Faust

12 Juli , 19:00
Der "Faust" Saal
Text: J. W. Goethe
Regie: Silviu Purcărete
Übersetzt von: Şt. A. Doinaş
Bühnenbild und lichtdesign: Helmut Stürmer
Kostüme: Lia Manţoc
Original musik: Vasile Şirli
Orchestrierung: Doru Apreotesei
Video: Andu Dumitrescu
Bühnenbildassistent: Daniel Răduţă
Besetzung: Ofelia Popii, Miklós Bács, Ioana Antal, Andreea Preda, Iunis Minculete, Simona Negrilă, Andrada Oltean, Francesca Pop, Emilia Ivan , Oana Brânzan, Patricia Buraga, Cristian Stanca, Johanna Adam, Ioana Cosma, Veronica Arizancu, Emőke Boldizsár, Diana Fufezan, Ioana Blaga Frunzescu, Raluca Iani, Mariana Mihu – Plier, Serenela Mureşan, Fabiola Petri, Gabriela Pîrlițeanu, Cristina Ragos, Cristina Stoleriu, Dana Taloş, Arina Ioana Trif, Cendana Trifan, Codruţa Vasiu, Mihai Coman, Ali Deac, Alexandru Malaicu, Adrian Matioc, Adrian Neacşu, Cătălin Neghină, Eduard Pătrașcu, Viorel Rață, Vlad Robaș, Ștefan Tunsoiu, Iustinian Turcu, Marius Turdeanu, Pali Vecsei, Liviu Vlad, Andrei Gîlcescu, Horia Fedorca, Yannick Becker, Dorin Pitariu, Lucian Fabro, Călin Filip, Ciprian Oancea, Alex Dini, studenții Departamentului de Artă Teatrală din cadrul ULBS, Câinele Faust

Vorstellung mit englischen Übertiteln

Als wichtiger Meilenstein des rumänischen Theaters nach 1989 trägt die Produktion des Nationaltheaters "Radu Stanca" Sibiu wesentlich zur Förderung der nationalen kulturellen Werte und zur Unterstützung eines produktiven Dialogs zwischen rumänischen und europäischen Künstlern bei. Das bestätigen sowohl die erhaltenen Auszeichnungen als auch die unternommenen Tourneen: der Preis für die beste weibliche Leistung in einer Hauptrolle und der Preis für das beste Bühnenbild - UNITER Awards Gala 2008, Teilnahme am Goethe Festival in Frankfurt 2008 und am internationalen Theaterfestival Edinburgh 2009 in der offiziellen Auswahl, Herald Angel Preis 2009, Excellence Preis - UNITER Awards Gala 2010.

"Faust" ist mehr als nur ein Theaterstück. Gewalttätig, bewegend und tief sitzend, lädt "Faust" sein Publikum zu einer kraftvollen Erfahrung über Wissen, Glauben, Schmerz und Liebe ein. Silviu Purcărete’s "Faust" zeichnet sich durch die Komplexität seiner Regisseurvision aus. Es ist eine übersinnliche Erfahrung an der Grenze zwischen Erde und Hölle, eine Landschaft, die durch Projektionen, Feuerwerk, Live-Rockmusik, Dutzende von Schauspielern und Tänzern und einen Originalsoundtrack von Vasile Șirli verstärkt wird. Die Grundlage dieses modernen "Faust" ist die Improvisation. Johann Wolfgang von Goethes Text ist der Ausgangspunkt für eine theatralische Komposition, in der das Wort nicht im Vordergrund steht. Das Skript der Vorstellung aus Sibiu enthält die wesentlichen Momente von Goethes Text: Fausts Pakt mit dem Teufel, Fausts Leidenschaft für Margarete, die Walpurgisnacht und Fausts Auffahrt zum Himmel. Das Theaterstück zeichnet sich durch ein beeindruckendes und stimmungsvolles Bühnen- und Lichtdesign, durch provokant suggestive Kostüme, die entweder elegant oder burlesk sind, durch wohlfühl- oder überwältigende Musik, durch Soundeffekte, die der exzentrischen Atmosphäre angemessen sind, durch Videoprojektionen, die sich raffiniert in die Architektur des gesamten szenischen Ansatzes einfügen, der durch das Spiel von mehr als 120 Schauspieler in einer stillgelegten Industriehalle monumental geschaffen wird, aus.
2008- Uniter-Preis für die beste Hauptdarstellerin Ofelia Popii- Rolle Mefisto
2010- Ofelia Popii- „Harold Angel” Nominierung und Preis beim Edinburgh International Festival für Mefisto
2 November 2007, Hermannstadt, Das nationale Theaterfestival, Bukarest.
4, 5, 6 September 2008, Frankfurt, Deutschland, Goethe Festival
18,19, 20, 21, 22 August 2009, Edinburgh, Schottland, Edinburgh International Festival
12– 15 Oktober 2011, Bruxelles, Belgien, rumänisches Herbst in Bruxelles (Adevărul, Cotidianul.ro)
7, 8 September 2012, Maribor, Slowenien, Maribor Europäische Kulturhauptstadt (Cotidianul, Tribuna )
21 April –1 Mai 2017, Budapest, Ungarn, Das Festival Madách International Theatre Meeting – MITEM (Digi, Mitem, Cotidinaul )
Dauer:1h 55min
Premiere Am:19-09-2007
Sektionrumänisch
Altersgrenze:Nicht für unter 16-Jährige empfohlen

SIMILAR SUGGESTIONS